Semesterthema


Der Masterstudiengang "Aisthesis. Historische Kunst- und Literaturdiskurse" wendet sich an Studierende der Kunstgeschichte, der Medien-, Literatur- und Kulturwissenschaften sowie der Philosophie. Er ist interdisziplinär und international angelegt. Innerhalb von vier Semestern können die Studierenden, die von renommierten Dozierenden intensiv betreut werden, den Titel "Master of Arts" erwerben. 

Der Masterstudiengang "Aisthesis. Historische Kunst- und Literaturdiskurse" ist in das Elitenetzwerk Bayern eingebunden. Der zentrale Gedanke in den Studiengängen des Elitenetzwerks ist die Vernetzung, sowohl zwischen verschiedenen Wissenschaftsstandorten im In- und Ausland als auch über die Grenzen einzelner Disziplinen hinweg. Der Elite-Masterstudiengang "Aisthesis" wird getragen von zahlreichen Fachleuten aus Universitäten, Forschungseinrichtungen und Museen:

- Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
- Universität Augsburg
- Ludwig-Maximilians-Universität, München
- Universität Regensburg
- Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München
- Münchener Stadtmuseum, Foto- und Filmmuseum

Die Dozierenden aus diesen renommierten Einrichtungen garantieren forschungsnahe Lehre zu einem überaus breiten Themenspektrum, das zwischen Antike und unmittelbarer Gegenwart praktisch alle für Kunst, Literatur, Medienphänomene und deren philosophische Reflexion relevanten Gebiete behandelt.

 

Der Masterstudiengang "Aisthesis" ist ohne Auflage bis 2018 akkreditiert. Die fünf Gutachterinnen und Gutachter bescheinigten eine durchgehend hohe Lehrqualität. Sie hatten im Auftrag der Akkreditierungsagentur Acquin das interuniversitär vernetzte, transuniversitäre Masterprogramm ausführlich unter die Lupe genommen.

Dem Studiengang wurde eine klar definierte und validierte Zielsetzung bescheinigt. Im Gutachten heißt es weiterhin: "Das Konzept des Studiengangs ist insgesamt transparent und gut studierbar. Der Studiengang ist ein Inkubator für junge Geisteswissenschaftler. Die Berufsaussichten sind jedoch nicht auf eine universitäre Laufbahn beschränkt. Der Studiengang befähigt seine Studierenden, auch im Kunsthandel, in Galerien oder Museen tätig zu werden."

 
 

*** Aktuelles *** Aktuelles


Festvortrag
Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg, TU Dresden
"Europäische Vielfalt als Schicksal und Chance. Institutionelle Konkurrenzen und Spannungsbalancen seit der Antike"

Montag,den 13.06.2016 um 19.00 Uhr in Eichstätt, Spiegelsaal der ehemaligen Fürstbischöflichen Residenz



Bild-Diskurse
Was oder wann ist ein Bild?
Michael F. Zimmermann (2012)
Anschauen



Auszeichnungen von Absolventen des Jahrgangs 2015



Veranstaltungskalender


 
Aisthesis-BLOG
11.06.12



Unsere Gastdozenten



Flyer stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung:
Flyer
Flyer (englisch)
Flyer (französisch)
 


 

Elitenetzwerk Bayern

Bayrische Akademie der WissenschaftUniversität AugsburgLudwig-Maximilian Universität MünchenBayrische Akademie der WissenschaftMünchener StadtmuseumUniversität RegensburgZentralinstitut für Kunstgeschichte München

Logo
 

© 2009 KU Eichstätt, Impressum. Letzte Aktualisierung: 13.05.2016